Aufnahme & Einzug: Altenpflegeheim St. Josef gGmbH

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
Ein liebevolles Zuhause
Aufnahme & Einzug

Hauptbereich

Heimeinzug

Jeder Umzugswechsel stellt für den alten Menschen ein erhebliches Problem dar. Der Einzug in ein Alten- und Pflegeheim ist für die Betroffenen mit großen emotionalen Belastungen verbunden. Daher ist es wichtig, dass sich der alte Mensch in dieser Situation mit seinen Ängsten und Befürchtungen angenommen fühlt.

Wenn sie in unser Haus einziehen möchten, sollten Sie bereits den Pflegebedürftigkeitsgrad der Pflegestufe I, II oder III haben. Ist dies nicht der Fall, helfen wir Ihnen gerne bei der Beantragung. Die Art einer Erkrankung spielt keine Rolle, insofern sie für unsere Einrichtung leistbar ist (siehe auch IV. Leistungsausschlüsse in unseren Vorvertraglichen Informationen)

Vorabgespräch und Informationen

  • Wir führen mit Ihnen, nach vorheriger Terminvereinbarung ein intensives Vorgespräch. Dieses Gespräch dient der Situationsklärung für Sie.
  • Sie erhalten nähere Informationen über unsere Einrichtung.
  • Auch besteht dann die Möglichkeit einer Hausführung und einer Zimmerbesichtigung.
  • Des Weiteren werden Informationen über Heimentgelte und notwendige Anträge an die Pflegekasse oder das Sozialamt gegeben.
  • Handelt es sich um eine Voranmeldung für einen Heimplatz, wird das Anmeldeformular in eine Warteliste aufgenommen.
  • Die Möglichkeit des Probewohnens kann eingeräumt werden, wenn ein Bewohnerzimmer zur Verfügung steht.

Bei einer Verlegung vom Krankenhaus oder Reha Klinik, wird der Entlassungstag bzw. der Heimeinzugstag in der Regel gemeinsam mit dem Sozialdienst vor Ort und der Heimleitung festgelegt.

Am Tag des Heimeinzugs begleiten wir Sie auf Ihr Zimmer. Sie bekommen dann von unseren Mitarbeiterinnen Ihr neues Zuhause gezeigt.

Der Hausarzt wird benachrichtigt und um einen Besuchstermin am gleichen Tag gebeten.

Der Hausmeister ist ebenfalls über den Einzugstag unterrichtet und ist behilflich beim Aufhängen von Bildern, dem Installieren des Fernsehgerätes usw.

Aufnahme / Einzug

  • Pflegestufen-Einstufungsbescheid der Krankenkasse (Kopie)
  • Bitte erstellen Sie einen kurzen Lebenslauf (einen entsprechenden Vordruck erhalten Sie von uns).
  • Wäschekennzeichnung
  • Wir besorgen Ihnen gerne die Wäschenamen.
  • Wer näht die Kennzeichen in die Wäsche?
    Hinweis: Nicht gekennzeichnete Wäsche kann nicht in unserer Wäscherei gewaschen werden.
  • Arzneimittelkostenbefreiung
    Wir benötigen bei einer evtl. Befreiung eine Bestätigung Ihrer Krankenkasse. Ohne diese Bestätigung werden die Arzneimittelkosten automatisch von der Apotheke berechnet.
  • Kopie der Heiratsurkunde / Geburtsurkunde (bei Ledigen)
  • Kopie des Rentenbescheides
  • Krankenversicherungskarte (Bitte lassen Sie bei der Krankenkasse die neue Adresse auf der KV-Karte eintragen)
  • Arztwahl
  • Rechnungsstellung an?
  • Bankverbindung (für den Bankeinzug der Heimkosten)
  • Ist eine Betreuung eingerichtet?
  • Generalvollmacht: Gibt es eine Generalvollmacht oder Ähnliches? (Bitte Kopie der Vollmacht oder Betreuungsurkunde beilegen)

Infos von A bis Z

In einer alphabetischen Übersicht finden Sie Informationen zu den Gottesdiensten und Seelsorgern, zur Medizinischen Versorgung, zum Tagesablauf, zur Wäsche und vieles mehr.

Weiter zu den Praktischen Infos von A - Z